Pandeiro Moderno

384/19Pandeiro Moderno

Datum und Uhrzeit

Fri. 20.09.2019 10:00 h - Sat. 21.09.2019 18:00 h

Zielgruppe

für alle Level

Dozent

Matthias Haffner

Beschreibung

Das Pandeiro ist die brasilianische Frame-Drum und zweifellos das wichtigste und kompletteste Percussion-Instrument Brasiliens. Aufgrund seines weiten Klangspektrums erfreut sich das Instrument in allen möglichen musikalischen Stilrichtungen großer Beliebtheit: nicht nur im brasilianischen Samba, Choro, Coco oder Baião (wo das Pandeiro traditionell gespielt wird), sondern ebenso in Popmusik oder Funk ist dieses Rhythmusinstrument einsetzbar und kann problemlos ein Schlagzeug ersetzen. Im Gegensatz zu den meisten Frame-Drums ist die Spieltechnik des Pandeiro horizontal, wodurch ein ganz anderes rhythmisches Konzept entsteht, welches sehr “Groove-orientiert” ist. Der Workshop Pandeiro richtet sich an alle Spielniveaus: Anfänger, Fortgeschrittene, aber auch professionelle Spieler. In seinem diesjährigen Pandeirokurs erarbeiten die Teilnehmer moderne Grooves wie Funk, Hip Hop, Pop oder Rock. Matthias wird dazu geeignete Stücke wählen, deren Rhythmen transkribieren und auf das Pandeiro übertragen.

Matthias Haffner, Berlin, ist ein vielseitiger und gefragter Allround-Percussionist aus Berlin / Deutschland. Er hat sich auf Brasilianische Percussion, insbesondere das Pandeiro, spezialisiert und hat über 30 Jahre Spiel- und Lehrerfahrung. Seine Karriere umfasst die Zusammenarbeit mit der Samba-Legende Paulinho da Viola, den Choro-Virtuosen Paulo Moura und Rogerio Souza, den Rotterdamer Philharmonikern und der Choro-Schule EPM in Rio de Janeiro. Haffner ist Autor des Buches Blocos Afro in Salvador und seiner Tutorial-DVD über das Pandeiro. Beide Werke erscheinen im Sommer 2018. Viele Studienreisen und Tourneen brachten ihn nach Brasilien, wo er von den Meistern lernen konnte und mit ihnen spielte. Zusammen mit seinem Kollegen Anders Perander baut Haffner auch hochwertige, handgearbeitete Pandeiros, die weltweit verkauft werden: das HP Pandeiro.

Max. Teilnehmerzahl

25