Discover Brazil - vier Dimensionen: Capoeira, Afro-Rhythmen, Gesang, N.N.

388/19Discover Brazil - vier Dimensionen: Capoeira, Afro-Rhythmen, Gesang, N.N.

Datum und Uhrzeit

Fri. 20.09.2019 11:00 h - Sat. 21.09.2019 18:00 h

Zielgruppe

Interessierte

Dozent

Gil, Juninho, Leosinho, N.N.

Beschreibung

ACHTUNG: Dieser Workshop kostet anders als im Anmeldeformular angegeben 60 €!

Freitag, 20.9.2019: 11:00 - 14:00 Uhr
Afro-Rhythmen, Juninho Quebradeira

In einer musikalischen Werkstatt werden mehrere Afro-Rhythmen verschiedener Nationen des reinen Candomblé in einem Thema kombiniert. Theorien von Canble Gege Nago und Bantu vermischen sich mit Maracatú und Ketu. Dazu gesellen sich unbekannte Elemente der „musica popular brasileira“ wie cavalo marinho samba de caboclo (Seepferdchen) und weitere, wiecoco de roda“ bzw. „coco de xamba“.
Instrumente: Caracaxa, Alfaias, Elus, Gonges, Ganza, Congas

Freitag, 20.9.2019: 15:00 - 18:00 Uhr
Gesang, N.N.

Samstag, 21.9.2019: 11:00 - 14:00 Uhr
Capoeira & Maculel
ê, Gil

Ein kleiner Streifzug durch die afrobrasilianische Tanztradition, die bei Festen am Strand und beim Karneval auf der Straße in den berühmten Blocos in der Gruppe getanzt werden.
Wir erarbeiten Grundschritte und einige elementare Figuren der Capoeira, einem brasilianischen Kampftanz mit Elementen des Jiu-Jitsu. Bei der Capoeira vollführt man, rhythmisch und zu Gesängen, Trommeln und Klatschen mit einem Partner in einem Kreis (Roda) einen Scheinkampf mit angetäuschten Angriffen, angedeuteten Fußangeln und anderen Tricks, um als größter Poser und Punktsieger vom Platz zu gehen. Darüber hinaus erlernen wir Maculelé - eine Mischung aus Tanz und Stockkampf. Die Stöcke symbolisieren die Messer, mit denen die schwarzen Sklaven auf den Plantagen das Zuckerrohr geerntet haben. Vorkenntnisse und akrobatisches Können sind nicht erforderlich, gute Laune und Freude an der Bewegung, an der Musik und Spaß in der Gruppe sind herzlich willkommen! Lockere Sportkleidung, Handtuch und Wasser sind von Vorteil.

Samstag, 21.9.2019: 15:00 - 18:00 Uhr
N.N., Leosinho Percussivo



Gil = Gildete Simon dos Santos. Die Brasilianerin Gildete Simon dos Santos, Mitglied der Capoeira-Gruppe Tópazio aus Salvador da Bahia, unterrichtet seit ihrem 16. Lebensjahr Kinder und Erwachsene in Capoeira. 2004 erwarb sie als erste Frau ihrer Schule den Titel »Professora«, seit 2017 ist sie die Contra-Mestra. 2002 kam Gil als Capoeira-Lehrerin nach Berlin. Neben ihrem Unterricht gibt sie immer wieder Workshops, im FEZ ebenso wie in Schulen im näheren und weiteren Umkreis der Hauptstadt.

Leosinho Percussivo ist ein brasilianischer Musiker aus Recife, Pernambuco; geboren 1990. Aufgewachsen in einer Künstlerfamilie konnte er schon früh viele typische Musikinstrumente erlernen und begann bereits mit 9 Jahren Musik zu machen. Seit 2005 hat er an verschiedenen sozialen Projekten teilgenommen und so bis 2008 seine Kenntnisse vertiefen können. Anschließend entschied er sich für eine Laufbahn als Musiker und Sozialerzieher. Im weiteren Verlauf folgten viele Reisen innerhalb Brasiliens sowie international. Im Jahre 2010 siedelte er nach Deutschland um und hat hier in verschiedensten Musikbereichen gearbeitet und ist gefragter Musiker in mehreren Bands. Darüberhinaus gibt Leosinho Trommelunterricht, veranstaltet Workshops und tritt u.a. in TV- und Videoproduktionen und auf Tourneen auf. In Deutschland hat er eine Ausbildung als Musikpädagoge an der Akademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und der UDK Berlin absolviert; ebenso zum Klangtherapeuten. Seit 2,5 Jahren unterrichtet er geflüchtete Kinder und gestaltet Weiterbildungen in Firmen und Unternehmen. Edusation die Leosinho ist Musikpädagogischer Leiter und Direktor vom Maracatú Marafoxê Naçao Nagô von Juninho.

 

 

 

Max. Teilnehmerzahl

30